Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG

 


Mimir Advisory GmbH
Lohmühlenstraße 65
12435 Berlin

Telefon: +49 30 6293 2000
E-Mail: contact@mimir-advisory.com

Handelsregister: HRB 217010 B
Registergericht: AG Charlottenburg
Geschäftsführer: Stefan Weynfeldt
UID: DE330258906

Unsere Datenschutzerklärung findet Ihr hier. 

EU-Streitschlichtung
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr. Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum.

Haftung für Inhalte
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

 

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

 

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

AGB & Nutzungsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich und Anbieter

  1. Diese Nutzungsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis bei Nutzung der unter mimir-advisory.com sowie go-for-it.academy sowie fachkraefteliebling.de aufrufbaren Plattform (im Folgenden: „Plattform“) zwischen dem Anbieter der Plattform auf der einen Seite und Unternehmenskunden und ihren Mitarbeitern auf der anderen Seite (im Folgenden gemeinsam: „Nutzer“).

  2. Anbieter der Plattform ist die Mimir Adivsory GmbH, Lohmühlenstrasse 65, 12435 Berlin (im Folgenden: „Anbieter“).

 

§ 2 Gegenstand der Nutzungsbedingungen

  1. Gegenstand dieser Nutzungsbedingungen ist die Nutzung der Funktionen dieser Plattform und die über die Plattform angebotenen Leistungen und Inhalte. 

  2. Die Nutzer können die derzeitig gültigen Nutzungsbedingungen unter https://www.mimir-advisory.com/impressum abrufen und ausdrucken.

 

§ 3 Vertragsschluss und Nutzungskonto

  1. Ein Nutzungsvertrag kommt zustande, indem ein Nutzer einen Registrierungsvorgang durch schriftliche Kommunikation mit dem Anbieter per Online-Formular, per E-Mail oder per Post abschließt. 

  2. Der Nutzer sichert zu, dass die bei der Registrierung hinterlegten Daten zutreffend und vollständig sind. Die Nutzung von Pseudonymen ist unzulässig.

 

§ 4 Leistungen des Anbieters

  1. Der Anbieter bietet auf der Plattform Coaching-Leistungen in Form von Workshops, Schulungen etc. (im Folgenden: „Coaching“) durch Coaches an. Sofern nicht ausdrücklich anderweitig vereinbart, müssen die Nutzer die Leistungen zuvor beim Anbieter käuflich erwerben. Dem Nutzer wird nach der Registrierung entweder ein Nutzerkonto eingerichtet, mit dem er das Coaching auf der Plattform abrufen kann, oder es werden ihm Zugangsdaten zu externen Systemen übermittelt.  

  2. Der Anbieter ist um einen störungsfreien Betrieb der Plattform bemüht. Dies beschränkt sich naturgemäß auf Leistungen, auf die der Anbieter einen Einfluss hat. Dem Anbieter ist es unbenommen, den Zugang zur Plattform aufgrund von Wartungsarbeiten, Kapazitätsbelangen und aufgrund anderer Ereignisse, die nicht in seinem Machtbereich stehen, ganz oder teilweise, zeitweise oder auf Dauer, einzuschränken.

  3. Der Anbieter ist berechtigt, Nutzer, die die Plattform schuldhaft entgegen diesen Nutzungsbedingungen nutzen oder bei sonstigen schwerwiegenden Pflichtverletzungen, den Zugang zu der Plattform vorläufig zu sperren und/oder ganz zu deaktivieren.

 

§ 5 (Mitwirkungs-)Pflichten des Nutzers

  1. Sollte der Nutzer im Rahmen des Coachings bestimmte Informationen gegenüber dem Coach offenbaren, die als Geschäftsgeheimnis gelten, muss der Nutzer den Coach ausdrücklich auf die Eigenschaft der offenbarten Information als Geschäftsgeheimnis hinweisen und ihn darüber informieren, ob und in welchem Umfang er diese Informationen Dritten offenbaren und/oder nutzen bzw. verwerten darf.

  2. Der Nutzer darf die Plattform nur im Rahmen des vorgesehenen Leistungsumfangs für die vereinbarten Zwecke nutzen. Der Nutzer muss jedwede Tätigkeit unterlassen, die geeignet ist, den Betrieb der Plattform oder der dahinterstehenden technischen Infrastruktur zu beeinträchtigen und/oder übermäßig zu belasten. Dazu zählen insbesondere die Verwendung von Software, Skripten oder Datenbanken in Verbindung mit der Nutzung der Plattform sowie das automatische Auslesen, Blockieren, Überschreiben, Modifizieren, Kopieren von Daten und/oder sonstigen Inhalten, soweit dies nicht für die ordnungsgemäße Nutzung der Plattform erforderlich ist.

  3. Sollten bei der Nutzung der Plattform und/oder ihrer Funktionalitäten Störungen auftauchen, wird der Nutzer den Anbieter von dieser Störung unverzüglich in Kenntnis setzen. Gleiches gilt, wenn der Nutzer Informationen über von Dritten veröffentlichte Inhalte erlangt, die offensichtlich gegen geltendes Recht oder Rechte Dritter verstoßen.

  4. Der Nutzer verpflichtet sich, mit seinen Kontodaten vertraulich umzugehen und sie nicht Dritten ohne schriftliches Einverständnis des Anbieters zu offenbaren.

  5. Der Nutzer verpflichtet sich außerdem, keine Screenshots, Mitschnitte, Videos oder Tonaufnahmen von den Inhalten anzufertigen.

 

§ 6 Nutzungsrechte

  1. Sämtliche Rechte an den Inhalten und Systemen der Plattform liegen beim Anbieter und/oder bei seinen Coaches. Der Nutzer erhält mit Erhalt des Nutzerkontos ein nicht-ausschließliches, nicht-übertragbares Nutzungsrecht zur Nutzung der Dienste und Inhalte des Anbieters für die Dauer des Nutzungsverhältnisses.

  2. Der Nutzer ist nicht berechtigt, 

    1. die Plattform oder den Zugang zu der Plattform zu vermieten, zu verleasen, zu verleihen, zu reproduzieren, zu verkaufen oder in sonstiger Weise zu vertreiben oder weiterzugeben, auch nicht über das Internet oder ein nachgelagertes öffentliches oder privates Datennetzwerk;

    2. Bestandteile der Plattform, für die dem Nutzer keine Nutzungsrechte eingeräumt wurden, zu aktivieren und zu nutzen;

    3. die Nutzungsrechte an der Plattform an Dritte zu übertragen oder Dritten Zugriff auf die App oder das Nutzerkonto zu gewähren;

    4. rechtliche Hinweise, insbesondere auf gewerbliche Schutzrechte des Anbieters, zu entfernen, zu verdecken oder zu ändern.

 

§ 7 Verantwortlichkeit und Haftung

  1. Dem Nutzer ist bewusst, dass es sich bei dem auf der Plattform zur Verfügung gestellten Coaching weder um Rechtsberatungsdienstleistungen noch Finanzberatungsdienstleistungen handelt. Der Anbieter haftet unbeschränkt für Vorsatz und Fahrlässigkeit. Für Fahrlässigkeit haftet der Anbieter bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit von Personen.

  2. Im Übrigen gilt folgende beschränkte Haftung: Bei leichter Fahrlässigkeit haftet der Anbieter nur im Falle einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung die Nutzer regelmäßig vertrauen dürfen (Kardinalpflicht). Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schäden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. 

  3. Diese Haftungsbeschränkungen gelten auch für Erfüllungsgehilfen des Anbieters, insbesondere die Coaches.

  4. Es gilt das uneingeschränkte Hausrecht des Anbieters. Der Anbieter ist berechtigt, Nutzer, die die Plattform schuldhaft entgegen diesen Nutzungsbedingungen nutzen oder bei sonstigen schwerwiegenden Pflichtverletzungen, den Zugang zu der Plattform vorläufig zu sperren und/oder ganz zu deaktivieren.

 

§ 8 Freistellungsanspruch

  1. Der Nutzer stellt den Anbieter und seine Mitarbeiter bzw. Beauftragten für den Fall der Inanspruchnahme wegen vermeintlicher oder tatsächlicher Rechtsverletzung und/oder Verletzung von Rechten Dritter durch von dem Nutzer im Zusammenhang mit der Nutzung der Plattform vorgenommenen Handlungen von sämtlichen sich daraus ergebenden Ansprüchen Dritter frei.

  2. Darüber hinaus verpflichtet sich der Nutzer alle Kosten zu ersetzen, die dem Anbieter durch die Inanspruchnahme durch Dritte entstehen. Zu den erstattungsfähigen Kosten zählen auch die Kosten einer angemessenen Rechtsverteidigung.

 

§ 9 Vertragslaufzeit und Beendigung des Nutzungsverhältnisses

  1. Diese Nutzungsbedingungen gelten für unbestimmte Zeit und können von beiden Seiten jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist und Angabe von Gründen gekündigt werden.

  2. Im Übrigen bleibt das Recht der Parteien, das Vertragsverhältnis durch außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund zu beenden, unberührt. 

  3. Für den Anbieter liegt ein wichtiger Grund zur Kündigung dieses Vertrages vor, wenn der Nutzer seine Verpflichtungen nach § 4 verletzt.

 

§ 10 Änderung dieser Nutzungsbedingungen, der Leistungsbeschreibung und der Preise

  1. Der Anbieter ist berechtigt, diese Nutzungsbedingungen zu ändern, soweit hierdurch wesentliche Regelungen des Vertragsverhältnisses unberührt bleiben und die Änderung zur Anpassung an Entwicklungen erforderlich ist, welche bei Vertragsschluss nicht vorhersehbar waren und deren Nichtberücksichtigung die Ausgewogenheit des Vertragsverhältnisses merklich stören würde. Wesentliche Regelungen sind insbesondere solche über Art und Umfang des vertraglich vereinbarten Leistungsgegenstands und die Laufzeit einschließlich der Regelungen zur Kündigung.

  2. Der Anbieter ist darüber hinaus berechtigt, diese Nutzungsbedingungen und modulspezifische Bedingungen anzupassen oder zu ergänzen, soweit dies zur Beseitigung von Schwierigkeiten bei der Durchführung des Vertrags aufgrund von nach Vertragsschluss entstandenen Regelungslücken erforderlich ist. Das kann insbesondere der Fall sein, wenn eine oder mehrere Klauseln dieser Nutzungsbedingungen von Gerichten für unvollständig oder teilweise unwirksam erklärt wurden.

  3. Der Anbieter ist berechtigt, den Leistungsgegenstand zu ändern, (1) soweit dies aus triftigem Grund erforderlich ist, (2) der Nutzer hierdurch objektiv nicht schlechter gestellt (z.B. Beibehaltung oder Verbesserung von Zugangsmöglichkeiten) und (3) von dem Leistungsgegenstand nicht wesentlich abgewichen wird. Ein triftiger Grund zur Änderung des Leistungsgegenstandes besteht dann, wenn (1) der Leistungsgegenstand vom Anbieter an technische Entwicklungen angepasst wird; (2) Dritte, von denen der Anbieter zur Erbringung ihrer Leistungen notwendige Vorleistungen bezieht, ihr Leistungsangebot ändern; oder (3) gesetzliche Bestimmungen oder gerichtliche Entscheidungen eine Einschränkung oder Erweiterung des Leistungsgegenstandes erforderlich machen.

  4. Der Anbieter ist berechtigt, die vereinbarten Preise zu erhöhen, wenn dies geschieht, um gestiegene Kosten an die Anwender weiterzugeben. Das Recht zur Preisanpassung erfasst insbesondere den Fall, dass Dritte, von denen der Anbieter zur Erbringung der nach diesem Vertrag geschuldeten Leistungen notwendige Vorleistungen bezieht, ihre Preise erhöhen. Ferner ist der Anbieter berechtigt, die Preise bei einer Änderung der Umsatzsteuer entsprechend anzupassen.

  5. Der Anbieter behält sich im Übrigen das Recht vor, diese Nutzungsbedingungen jederzeit zu ändern und an aktuelle Anforderungen anzupassen sowie Preise anzupassen. Der Nutzer kann der Geltung der geänderten Nutzungsbedingungen oder Preise, innerhalb von sechs Wochen ab Erhalt einer Mittteilung hierüber widersprechen. Beabsichtigte Änderungen werden dem Nutzer rechtzeitig vor ihrem Wirksamwerden per E-Mail an die von dem Nutzer angegebenen E-Mail-Adresse mitgeteilt. Widerspricht der Nuter nicht fristgerecht, gelten die geänderten Nutzungsbedingungen als akzeptiert. Der Nutzer wird auf diese Folge in der Änderungsmitteilung ausdrücklich hingewiesen.

 

§ 11 Schlussbestimmungen

  1. Auf diese Nutzungsbedingungen findet ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss von UN-Kaufrecht Anwendung.

  2. Vertragssprache ist Deutsch.

  3. Sollte eine oder mehrere Regelungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen im Übrigen nicht berührt. 

  4. Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesen Nutzungsbedingungen ist Berlin.

Mimir Advisory GmbH

Lohmühlenstraße 65

12435 Berlin

030 6293 2000

contact@mimir-advisory.com 

Impressum

Datenschutz